Campusmanagement in Hamburg „noch nicht marktreif“?

40.000 Studierenden der Universität Hamburg können sich erst zwei Wochen später als geplant – zwischen dem 2. und 20. März – für ihre Kurse im kommenden Semester anmelden. Aufgrund gravierender Computerprobleme muss die Universität Hamburg die Anmeldefristen für das Sommersemester um mehr als zwei Wochen verschieben.
Der letzte Absturz liegt noch gar nicht solange zurück – Oktober 2008. Die Anmeldung zum Wintersemester musste auch aufgrund eines Totalzusammenbruchs um gut eine Woche verschoben werden. Studierende konnten sich nicht für Seminare anmelden, chaotische Zustände in überfüllten Hörsälen waren die Folge.
Die Kooperation zwischen der Universität Hamburg und der Hamburger Firma Datenlotsen spare zwar Geld, der Preis für eine „marktreife“ Software würde bei mehreren Millionen Euro liegen, schreibt das Hamburger Abendblatt
Da werden sich jetzt die Universitäten Mainz, Paderborn und Darmstadt fragen, was sie da für teures Geld von den Datenlotsen gekauft haben. Etwa eine beta Version?
Ach ja – an der Hardware soll´s gelegen haben. Die wird jetzt aufgerüstet – für 100.000 Euro. Wer´s glaubt…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: